Museumsscheune Ittersbach

2018

20190316
Samstag 16.03.2019
Thilo Seibel

Wenn schon falsch, dann auch richtig

Murzarella Buehne Pressebild
Freitag 22.03.2019
Murzarellas Music-Puppet-Show

Bauchgesänge und andere Ungereimtheiten

20190330
Samstag 30.03.2019
Beata Kossowska

First Lady of Blues Harp

20190406
Samstag 6.04.2019
Josef Brustmann

Fuchs-Treff - nix für Hasenfüße

24.11.2018 - Die Lollipops: LieblingsLieder - ausgebucht!! -

181124
Nicola Aydt, Beatrix Reiling und Yvonne Ehringer kommen aus Ersingen – drei tolle Sängerinnen, bekannt für harmonischen Satzgesang, eine gewagte Songauswahl aus Schlager, Swing und Pop, charmant und humorvoll dargeboten – vor allem ihre originellen Medleys sind legendär. Gewohnt beschwingt und humorvoll präsentieren die drei Diven ihre Lieblingslieder von Abba über Zarah Leander bis Christina Aguilera und Pe Werner, schwelgen in Nostalgie und geben ihre vielfältigen Lebensweisheiten großzügig an ihr Publikum weiter.
Die besondere Herausforderung: Alle Stilrichtungen von Pop, Rock, Schlager, Country, Jazz, Swing, und Volksmusik sind vertreten! Neben Gerhard Wolf am Klavier sorgen Alexander Wolfinger an der Gitarre und Georg Schmid am Schlagzeug für einen coolen Sound.

weitere Informationen: www.die-lollipops.de
Beginn: 20:00 Uhr
2044-up4

16.11.2018 - Link Michel: PLANET FRAU

181116
So lautet der Titel des neuen Programms, bei dem es keineswegs nur um Frauen, sondern auch um die hilflose, unbeholfene Art der Männer geht. Der mehrfach ausgezeichnete Kabarettist versucht zu erklären, was er selbst noch nicht einmal im Ansatz versteht und scheitert – natürlich. Energiegeladen, temporeich und vor allen Dingen saukomisch nimmt LinkMichel das allgegenwärtige Menschelnde aufs Korn, ohne dabei vor seinen eigenen Unzulänglichkeiten halt zu machen. Er ist sowohl Wolf im Schafspelz - als auch Schaf im Wolfspelz.
Man darf sich also auf Unterhaltung mit Herz und Verstand freuen – die niemanden belehrt – aber jeden zum Lachen bringt.

weitere Informationen: www.linkmichel.de
Beginn: 20:00 Uhr
2044-up4

9.11.2018 - LA Connection: 3 Gitarren, 4 Stimmen - ausgebucht! -

181109
Akkordeon, Mandoline und Bass – so präsentieren Daniel Cotic, Mario Behner, Markus Knab und Lothar Reisinger ihre handgemachte Musik aus Bluegrass, Irish-folk, Blues und anderen akustischen Musikstilen. In ganz eigenen Interpretationen bekannter und weniger bekannter Stücke, aber auch in Eigenkompositionen erzählen sie Geschichten aus aller Welt. Spielfreude, handwerkliches Können und viel Spaß an der Musik – das sind die Kennzeichen der „LA-Connection“.

weitere Informationen: www.la-connection.de
Beginn: 20:00 Uhr
2044-up4

2.11.2018 - Frederic Hormuth: Bullshit ist kein Dünger

181102
Trump twittert, Gauland giftet und Naidoo nölt. Heidi Klum hat leider kein Foto für dich und im Radio ist noch immer andauernd dieser Seitenbacher. Überall wird so viel Mist geredet. Und aus diesem Bullshit erwächst nichts Produktives, er macht nur alles platt und stinkt.
Da kommt Frederic Hormuth ins Spiel. Er ist der Buzzer. Wenn er die Bühne betritt, hält er mit seinem leuchtend roten Notaus-Taster die Maschinerie unseres hochtourigen Alltags an. Als Buzzer ist Hormuth eine Art Crash-Kur gegen den Knoten im Kopf. Wenn er „gebuzzt“ hat, sitzt der Zuschauer mit ihm im ruhigen Auge des Bullshit-Tornados und wundert sich, was da so alles an ihm  vorbeifliegt. Das ist Kabarett als High-Energy-Auszeit.
Mehr Unterhaltung und Einsichten können sie für einen einzigen Tastendruck nicht bekommen.

weitere Informationen: frederic-hormuth.de
Beginn: 20:00 Uhr
2044-up4

27.10.2018 - Dieter Huthmacher: Lachfalten - ausgebucht! -

181027
Seit nunmehr 45 Jahren begeistert Dieter Huthmacher sein Publikum.
Das neue Programm bügelt humorvoll Alltäglichkeiten auf und lässt uns auf Liedlänge teilhaben, wie jeder von uns „zum Hauptgang“ sein eigen Süppchen kocht und es mit einem Hauch alltäglichen Wahnsinns garniert. Angefangen bei dem Liebeslied, welches „hälenge“ daherkommt, über „Stolperstoi“ seinen Weg findet, auf dem man sich dann fragt: „Kenn i di oder mi oder semmer no per Sie?“ Es „spiegeln“ sich leise Lieder in den Mienen der Zuhörer wieder, wenn es nachdenklich wird und man im Publikum eine Hühnerfeder fallen hört, und es spiegelt sich die Freude wieder, wenn das Publikum, angestachelt von der Erkenntnis, dass nur wer alle Moden mitmacht, voll im Trend ist, laut den Refrain mitsingt: „Do semmer dabei!“

weitere Informationen: www.doppelfant.de
Beginn: 20:00 Uhr
2044-up4

19.10.2018 -Liederjan: Ernsthaft locker bleiben

181019
Lieder aus des Lebens Schatzkiste
Mit lockerer Hand aber ernsthaft nehmen Jörg Ermisch, Hanne Balzer und Philip Omlor Alltagserscheinungen und sich selbst auf die Schippe; mit ihrer hauseigenen Mischung aus Chanson, Folk, Kabarett und gehobenem Blödsinn. Für diese lockere Mischung erhielten die Liederjans schon vor vielen Jahren den "Deutschen Kleinkunst Preis".
Im aktuellen Programm singen sie von den großen Problemen unserer Zeit. Dazu bedient sich Liederjan locker aus einem (fast) unerschöpflichen Fundus von Instrumenten: Von Tuba und Akkordeon über Waldzither, Ukulele und Harmonium bis zu Saxophon, Konzertina und Singender Säge. Aber sie können auch ohne!. Ihr á capella Gesang lässt – wenn sie z.B. ein knappes Dutzend Volkslieder zu einem 3-Minutenstück verarbeiten, oder sich nach Art der alten Meister in Madrigalform beschimpfen – manchen 100 Mann Chor vor Neid erblassen

weitere Informationen: www.liederjan.com
Beginn: 20:00 Uhr
2044-up4

12.10.2018- KABBARATZ: Wo wir hinkamen, war es voll !

181012
Ansichten einer (geburten)starken Generation
Das Mobiltelefon mit Wählscheibe war tragbar und hatte ein langes Kabel. Wenn man es aus der Wand riss, war man in keinem Funkloch, sondern blöd. Das Navigationsgerät hieß Beifahrer, das Touchscreen in der Schule wurde als Kreidetafel gewischt und die Eltern konnten nicht wissen, wo die Kinder gerade sind. Trotzdem sind in solchen Zeiten Menschen großgeworden: die Kinder des Wirtschaftswunders. Man nennt sie die geburtenstarken Jahrgänge.
Wo sie hinkamen, war es voll - und da, wo Platz war, wollte keiner hin. Viele von Ihnen können heute noch analog Grillen, offline Biertrinken und in der festen Überzeugung Autofahren, sie hätten kein zweites Leben. Evelyn Wendler und Peter Hoffmann gehören zu den starken Jahrgängen. In ihrem 29. Programm richten sie den Blick nicht nur nostalgisch zurück, sondern auch auf heute.

weitere Informationen: www.kabbaratz.de
Beginn: 20:00 Uhr
2044-up4

6.10.2018 - Gentle Horns

181006
Vier Kannen und ein Kessel Buntes, das sind die Saxophonisten Gerd Pfeuffer, Florian Wolpert, Alexander Kropp und Klaus Buchner. Am bunten Kessel sitzt der Schlagzeuger Sebastian Säuberlich.
Vier Saxophonisten und ein Schlagzeuger? Das passt doch nicht zusammen!? Doch, das tut es. Genau diese Besetzung ermöglicht es den Musikern, sich aus dem eng gesteckten Rahmen eines Saxophonquartetts zu befreien und einen neuen Klangkörper zu formen. In Ihrem Programm `Zeitreise in die gute alte Fernsehwelt´ spielt das Quintett nicht nur außergewöhnliche Arrangements altbekannter Fernsehmelodien vergangener Tage, es präsentiert auch noch einen unterhaltsamen Rückblick in diese wundervolle Zeit.

weitere Informationen: www.gentle-horns.de
2044-up4

29.9.2018 - Christine Prayon - ausverkauft! -

180929
Die Diplom-Animatöse ist keine gemeine Animatöse. Sie ist eine Animatöse mit Diplom. Und das gibt es selten. Christine Prayon, dem Fernsehpublikum besonders als Birte Schneider aus der ZDF heute-show bekannt, hat sich das Ulknudel-Diplom auf die Netzhaut tätowieren lassen. So können Sie Qualität schon von weitem erkennen.
Auf dem Höhepunkt ihrer Animatösenkarriere wendet sich Christine Prayon nun den Enthüllungen zu, auf die wir lange gewartet haben. Sie verrät uns endlich, wer sie wirklich ist, welche seltene Krankheit sie hat. Ob es den deutschen Humor gibt und wenn ja, warum nicht.  
Die Diplom-Animatöse ist mutig und unkonventionell, … von Redakteuren gefürchtet, von Therapeuten empfohlen, denn, so Prayon, "ich muss halt auch bleiben, wo ich gucke".

weitere Informationen: www.christineprayon.de
2044-up4

22.9.2018 - Mr. BOND

180922
Eine humorvolle Hommage an 50 Jahre Bond-Filme und deren unvergessliche Hits
Wer kennt sie nicht, die grandiosen und eingängigen Titel-Songs der Bond-Filme wie “Skyfall”, “Goldfinger”, “Live and let die”…?
Wagen Sie sich mit uns auf eine aufregende musikalische Mission! Das erfahrene Doppel-M-Team für Spezialeinsätze Markus Streubel (Gesang) und Markus Herzer (Piano) entführt Sie in die verführerischen und tödlichen Welten des Mysteriums der Bond-Filme und präsentiert die zeitlosen Hits aus 50 Jahren Bond - natürlich ausgestattet mit sämtlichen Lizenzen und nur im Auftrag ihrer Majestät!
Fühlen Sie sich wie auf dem Film-Set des neuen Bond-Drehs, erleben Sie das Bond-Girl-Casting, blicken