Museumsscheune Ittersbach

2014

20190316
Samstag 16.03.2019
Thilo Seibel

Wenn schon falsch, dann auch richtig

Murzarella Buehne Pressebild
Freitag 22.03.2019
Murzarellas Music-Puppet-Show

Bauchgesänge und andere Ungereimtheiten

20190330
Samstag 30.03.2019
Beata Kossowska

First Lady of Blues Harp

20190406
Samstag 6.04.2019
Josef Brustmann

Fuchs-Treff - nix für Hasenfüße

2044-up4

29.11.2014 - Lollipops AUSVERKAUFT

141129
"Silber" – 25 Jahre Lollipops
Kinder, wie die Zeit vergeht.


Ist es tatsächlich 25 Jahre her, dass für die Ersinger Faschingsprunksitzung noch dringend ein Gesangsensemble gesucht wurde, das in Tag-und-Nacht-Proben ein Programm einstudierte, aufgrund ihres Eröffnungsliedes „Lollipops“ vom Veranstalter kurzerhand als „Lollipops“ angesagt und bei ihrem ersten Auftritt stürmisch gefeiert wurde?  Ja, es stimmt. Auf ein Vierteljahrhundert Bühnenerfahrung können sie jetzt zurückblicken! Vom Faschingsensemble haben sie sich zum akustischen und optischen Leckerbissen entwickelt. Schlager, Swing, Chansons und Popsongs, selbst arrangiert, charmant und humorvoll dargeboten - das ist seither ihre Spezialität. In ihrem Jubliäumsprogramm blicken sie natürlich zurück, schwelgen in Nostalgie, singen ihre Lieblingssongs, lassen uns aber auch an ihren unerfüllten Träumen teilhaben und sagen uns, was sie noch alles vorhaben - in den nächsten 25 Jahren.... Auch musikalisch darf man gespannt sein. Die Lollipops haben sich zum Jubiläum selbst einen Wunsch erfüllt: erstmals holen sie sich musikalische Verstärkung auf die Bühne. Neben Martin Müller am Klavier sorgen Alexander Wolfinger an der Gitarre und Georg Schmidt am Schlagzeug für einen neuen Sound. Auch Evergreens wie „Nehm‘n se n‘Alten“ und „Ich will keine Schokolade“ kommen so im neuen, frischen Gewand daher. Gewohnt beschwingt und heiter präsentieren die drei Damen in Begleitung der drei Herren ein abwechslungsreiches  Programm , das über ein Jahrhundert  reicht.
2044-up4

21.11.2014 - Gunzi Heil - Wiederholungskonzert AUSVERKAUFT

140208
Solo
Nach dem großen Erfolg am 8.Februar 2014 das Wiederholungskonzert

Er ist blond - dafür kann er nichts! Aber er ist auch Musiker, Liedermacher, Kabarettist, Parodist, Puppenspieler und am allerliebsten alles gleichzeitig.  "Kabarettistische Allzweckwaffe", "rotzfrech und blitzgescheit", "ein kultureller Belebungsfaktor schönster Güte" urteilte die Presse über Gunzi Heil. Denn wenn der semmelblonde Schlacks auspackt, dann gibt er nicht nur in den Puppen "voll Stoff" und schont dabei keinen, am wenigsten sich selbst. Gunzi wildert sprunghaft längsseits querwärts durch Musik, Literatur, Film, Fernsehen und schüttet den Setzkasten des daily zapping über die Tasten. In seinen Liedern und Texten hört man höchstes Kulturgut klangstark, hochachtungsvoll und kopfüber in den Gulli rauschen, völlig ohne Klärwerke.
Ein festes "Wiederaufbereitungsprogramm" gibt es bei seinen Auftritten nicht,  sondern schnelle und aktuelle Anekdoten, klangvolle Kapriolen, plötzliche Parodien, spontane Spekulationen und natürlich einige seiner beliebtesten Songs die einfach nicht fehlen dürfen - aber Achtung: Stofftiere werden erbarmungslos zurückgeworfen!

weitere Informationen: www.gunzi-heil.de
2044-up4

15.11.2014 - Gabriele & Reinhold Hartmann

141115
"In meinen Träumen läutet es Sturm"

In einem musikalisch-literarischen Konzert präsentieren uns Gabriele (Gesang und Lesung) und Reinhold Hartmann (Klavier) eine Annäherung in Worten und Tönen an die Dichterin Mascha Kaleko. In ironisch-zärtlichem Ton, mit „aufgeräumter Melancholie“, verfasste Mascha Kaleko sogenannte „Alltagslyrik“ und wurde darin oft verglichen mit Kästner, Ringelnatz und Tucholsky, ging aber stets ihren eigenen Weg. Mit ihrem unverwechselbaren Ton zählt sie zu den prominentesten  Dichterinnen des 20. Jahrhunderts.
2044-up4

31.10.2014 - Werner Puschner & Trio de Janeiro

141031
Badisch für Anfänger
Brasilianisch für Fortgeschrittene

Wenns machsch wie immer, waisch, was hasch, wenns annerschd machsch, erlebsch dei Überraschung: Sch…sch…sch… unsere badische Sprache kann klingen wie eine schaubende Dampflok, dann wieder, wüsste man es nicht besser, wie ein exotische Fremdsprache: Doobser, daggle, Gneisle, Heggmegg, Muggebaddscher, pfupfere, rumunnum… sind beste badische Wörter. Weil es auch außerbadische (sympathische) Menschen gibt, hat der Karlsbader Mundartautor Werner Puschner in diesem Jahr für den Verlag Langenscheidt in München eine Einführung in die Sprache unserer Region verfasst: Badisch für Anfänger. Aber auch für eingefleischte Badener bietet das Bändchen witzig und originell überraschende neue Erkenntnisse über das vermeintlich Vertraute: die Sprache, in der man sich bewegt wie der Fisch im Wasser: ohne groß darüber nachzudenken. Leckerbissen daraus gibt es, serviert vom Autor, zum Kosten. Natürlich wird er aber auch bewährte und neue badische Bagatellen, Geschichten und Gedichte zum Schmunzeln und Lachen in seiner bekannten und unnachahmlichen Weise auf dem Programm haben.

141031a

Das Trio di Janeiro, bestehend aus Marianne Martin, der Frau mit der wunderbaren Stimme und brasilianischen Wurzeln, Lu Thome (Gitarre) und Martin Romero (Percussion)  singen und spielen dazu (nicht nur) südamerikanische Lieder zum Träumen und Abschweifen in andere Regionen: drei Vollblutmusiker, die jeden Zuhörer in Bann ziehen und betören mit ihrem ihnen ganz eigenen Sound, Charme und Repertoire. Das Trio di Janeiro und Werner Puschner sind längst ein Quartett, zahlreiche gemeinsame Auftritte auf Kleinkunstbühnen haben die vier Künstler zu einem  eingespielten Ensemble zusammen geschweißt. Sie versprechen ein höchst amüsantes, abwechslungsreiches und nachhaltig wirkendes Programm.
2044-up4

25.10.2014 - Schneider, Schwarznau, Schwaiger

141025
Jörg Schneider,  Franz Schwarznau  & Andreas Schwaiger

Eigenwillig, außergewöhnlich, atmosphärisch: All das sind Attribute, die auf die Musik von Jörg Schneider & Franz Schwarznau und ihren Schlagzeuger Andreas Schwaiger  zutreffen. Die drei  Musiker spielen mit Hingabe ihre Blues- und Folksongs. Die Besonderheit ihres Sounds besteht in ihrem variantenreichen Zusammenspiel. Da hört man deutlich  raffiniertes Gitarrenspiel, einen schön klingenden unterstützenden Kontrabass, kräftige Drums und manchmal auch sphärische Sounds. Mit dem Klang seiner Stimme ruht Schneider ganz in sich selbst, erwarten Sie also keinen knurrenden und übertriebenen Gesang. Schneiders außergewöhnlicher Slide- und Picking-Style auf der Gitarre wird von Schwarznaus intensivem Spiel auf dem Kontrabass ergänzt und weiter getragen. Rhythmische Passagen werden von sphärischen Klängen unterbrochen, die einfache Schönheit des Folk mit der hypnotischen Kraft des Blues verbunden. Neben Schneiders eindringlichem Gesang gibt es genügend Platz für Improvisation, die jedoch nie zum Selbstzweck gerät. Für Schneider und Schwarznau ist der Song das oberste Gebot.

weitere Informationen: www.schneider-schwarznau.de
2044-up4

18.10.2014 - Andrea Badey

141018
Eine Frau geht "seinen" Weg

Andrea Badey hat den Rock auf den Zähnen und treibt Schabernack mit uns. Sie spielt, erzählt und ersingt uns die wundersam-skurrile Welt des Badey-Landes. Aus der Sicht einer Frau mit Hirschgeweih, als Harry Hirsch und gelegentlich auch mal als Huhn. Dabei begibt sie sich mit all ihren herrlichen Protagonisten auf die kabarettistisch-komische Suche des optimalen Weges. Was könnte das sein? "Ihrer", "Seiner" oder vielleicht doch der Weg des klugen Plemkacki-Ludwigs, des Forest-Gump aus dem Bergischen Land ? Der irrlichtert durch eine Männer-Schwitzhütte im Sauerland und erklärt einem buddhistischen Goldfisch die Welt :"Bei manche Mädels haste Pech, weil du bei denen farblich einfach nicht in die Wohnung passt." Badey erzählt das alles mit einer umwerfenden Liebe zum Lachen, zum Hinschauen und weicht den Zumutungen des Lebens dennoch mit gekonntem Hüftschwung aus. Und ihr spezieller Ruhrgebietszauber tropft dabei aus allen Knopflöchern.

weitere Informationen: www.andreabadey.de

2044-up4

11.10.2014 - Bergitta Victor

141011
Geboren auf den Seychellen, aufgewachsen in Tansania und der Schweiz, lebt die Sängerin derzeit in Hamburg und Berlin. Bergitta Victor versteht sich  als musikalische Weltbürgerin. Wer sich von einer starken samtigen Soul-Stimme streicheln lassen will, ist bei ihr richtig. Sie klingt reif, ausgefeilt und spielt souverän auf der Klaviatur von Afro-Grooves, kreolischen Rhythmen, Reggae und universell verständlichen Balladentönen. Ständig auf der Suche nach Veränderung groovt sie mal funky, swingt sie mal jazzig und schmeichelt sich dann mit ihrem warmen Soul in die Herzen ihrer Hörer. Sie singt auf Deutsch, Englisch und Seselwa, dem Kreol ihrer alten Heimat.

weitere Informationen: www.bergittavictor.com
2044-up4

04.10.2014 - Die Herrenkapelle

141004
Die Herrenkapelle
Männerliederliches
mit Möhringer & Kofler


Auf diesen Abend dürfen Sie sich ganz besonders freuen! Die dem Publikum bestens bekannte Herrenkapelle präsentiert sich zwar ohne ihr "Frl. Knöpfle", doch um Frauen dreht sich dennoch an diesem musikalisch packenden Abend fast alles: werbende Männer, abgewiesene Männer, swingende Männer, singende Männer. Ist das nicht "Männerliederliches" ? Neben ihrer bekannten musikalisch-komischen Ader freut sich das Duo mit Ihnen auch eine romantisch stillere Seite zu genießen. Möhringer bildet als Sänger, Klarinettist, Saxofonist und Gitarrist die beeindruckende kreative Mitte, Uli Kofler verknüpft sein höchst seriöses Pianistenhandwerk mit urkomischer Lässigkeit und treibt die Musikkomik auf neue Höhen. Seien Sie gespannt  und freuen sie sich auf einen Abend mit der Herrenkapelle, ein Kulturerlebnis der besonderen Art, das Musik und Comedy auf wunderbare Weise verbindet.

weitere Informationen: www.musicomedy.de
2044-up4

26.